Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt Dokumenttext

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
InhaltAktuelle Gesamtausgabe
Änderungshistorie
Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:NJG
Ausfertigungsdatum:16.12.2014
Gültig ab:31.12.2014
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Niedersachsen
Fundstelle:Nds. GVBl. 2014, 436
Gliederungs-Nr:30000
Niedersächsisches Justizgesetz
(NJG)
Vom 16. Dezember 2014*)**)

Änderungen

1.

Nr. 52 der Anlage 1 geändert durch § 5 des Gesetzes vom 12.11.2015 (Nds. GVBl. S. 303)

2.

Nr. 2 der Anlage 1 geändert durch § 6 des Gesetzes vom 12.11.2015 (Nds. GVBl. S. 304)

3.

Nr. 2 der Anlage 1 geändert durch § 5 des Gesetzes vom 12.11.2015 (Nds. GVBl. S. 305)

4.

Nr. 65 der Anlage 1 geändert durch § 5 des Gesetzes vom 12.11.2015 (Nds. GVBl. S. 306)

5.

§§ 32, 33, 73, 82, 92 und Anlage 1 geändert durch Artikel 2 § 4 des Gesetzes vom 12.11.2015 (GVBl. S. 307)

6.

Nrn. 2 und 23 der Anlage 1 geändert durch § 6 des Gesetzes vom 15.12.2015 (GVBl. S. 399)

7.

Nr. 2 der Anlage 1 geändert durch § 6 des Gesetzes vom 15.12.2015 (GVBl. S. 401)

8.

Nr. 32 der Anlage 1 geändert durch § 5 des Gesetzes vom 17.02.2016 (GVBl. S. 35)

9.

Nr. 33 der Anlage 1 geändert durch § 6 des Gesetzes vom 17.02.2016 (GVBl. S. 36)

10.

Nr. 78 der Anlage 1 geändert durch § 5 des Gesetzes vom 17.02.2016 (GVBl. S. 37)

11.

§§ 29 und 80 geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 15.09.2016 (Nds. GVBl. S. 208)

12.

§ 80 neu gefasst, § 86 geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 02.03.2017 (Nds. GVBl. S. 48)

13.

Nr. 32 der Anlage 1 geändert durch § 5 des Gesetzes vom 06.04.2017 (Nds. GVBl. S. 98)

14.

Nr. 71 der Anlage 1 geändert durch § 6 des Gesetzes vom 25.10.2018 (Nds. GVBl. S. 223)

15.

§ 16 geändert durch Artikel 3 § 10 des Gesetzes vom 20.05.2019 (Nds. GVBl. S. 88)1)

16.

§ 86 geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 24.10.2019 (Nds. GVBl. S. 300)

17.

§§ 12, 14, 15, 16, 109, 111 und Anlage 1 geändert, neues Sechtes Kapitel, §§ 31a und 93a eingefügt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 12.05.2020 (Nds. GVBl. S. 116)2)

18.

Nr. 58 der Anlage 1 neu gefasst durch Artikel 1 § 5 des Gesetzes vom 11.11.2020 (Nds. GVBl. S. 391)3)

Fußnoten ausblendenFußnoten

*)
Artikel 1 §§ 22 bis 31 sowie 97 und 98 dieses Gesetzes dient auch der Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L 255 S. 22), zuletzt geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. November 2013 (ABl. EU Nr. L 354 S. 132). Artikel 1 §§ 22 bis 31 dient darüber hinaus auch der Umsetzung der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. EU Nr. L 376 S. 36).
**)
Verkündet als Artikel 1 des Gesetzes über die Neuordnung von Vorschriften über die Justiz vom 16. Dezember 2014 (Nds. GVBl. S. 436)
1)

[Red. Anm.: Entsprechend Artikel 4 des Gesetzes vom 20.05.2019 (Nds. GVBl. S. 88) gilt:
Artikel 4 - Einschränkung von Grundrechten
Aufgrund dieses Gesetzes können das Grundrecht auf Leben, körperliche Unversehrtheit und Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Sätze 1 und 2 des Grundgesetzes), das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit (Artikel 8 Abs. 1 des Grundgesetzes), das Grundrecht auf Wahrung des Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10 des Grundgesetzes), das Grundrecht auf Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1 des Grundgesetzes) und das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) eingeschränkt werden.]

2)

[Red. Anm.: Entsprechend Artikel 6 des Gesetzes vom 12.05.2020 (Nds. GVBl. S. 116) gilt folgende Neubekanntmachungsermächtigung:
„Das Niedersächsische Justizministerium wird ermächtigt, das Niedersächsische Richtergesetz und das Niedersächsische Justizgesetz jeweils in der nunmehr geltenden Fassung mit neuem Datum bekannt zu machen und dabei Unstimmigkeiten des Wortlauts zu beseitigen.“]

3)

[Red. Anmerkung: Entsprechend Artikel 3 des Gesetzes vom 11.11.2020 (Nds. GVBl. S. 391) tritt § 5 des Gesetzes vom 11.11.2020 am 01.11.2021 in Kraft.]



Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm