Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt Dokumenttext

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Kultusministerium
Aktenzeichen:35-84110/413
Erlassdatum:26.04.2017
Fassung vom:18.06.2021
Gültig ab:01.07.2021
Gültig bis:unbefristet gültig
Quelle:Wappen Niedersachsen
Gliederungs-Nr:keine Angaben verfügbar
Normen:§ 19 APVO-Lehr, § 21 APVO-Lehr, § 22 APVO-Lehr
 

Zum Hauptdokument : Durchführung der APVO-Lehr



Anlage 4



Prüfungsbehörde für die Lehrämter
(Postanschrift)



............................................................................... den ..................................................................................


Bescheid nach § 21 Abs. 2 der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung von Lehrkräften im Vorbereitungsdienst (APVO-Lehr) vom 13. 7. 2010 (Nds. GVBl. S. 288), zuletzt geändert durch Verordnung vom 2. 3. 2017 (Nds. GVBl. S. 57), in der jeweils geltenden Fassung.


Sehr geehrte(r) ...............................................................................................................................................


Sie haben die Staatsprüfung für das Lehramt

.........................................................................................................................................................................

am ............................................... nicht bestanden.


Nach § 19 Abs. 2 Satz 2 APVO-Lehr ist die Staatsprüfung nicht bestanden, wenn die Gesamtnote und die Prüfungsnote nicht mindestens „ausreichend (4)“ lauten. Sie ist auch nicht bestanden, wenn

1.

ein Prüfungsteil mit der Note „ungenügend (6)“,

2.

zwei Prüfungsteile mit der Note „mangelhaft (5)“ oder

3.

ein Prüfungsteil mit der Note „mangelhaft (5)“ und ein anderer Prüfungsteil nicht mindestens mit der Note „befriedigend (3)“ bewertet wurde.



Die Gesamtnote Ihrer Staatsprüfung lautet .................................................................................................... (....................) nicht bestanden.


Wie Ihnen bereits nach der Prüfung eröffnet wurde, ist diese Gesamtnote aufgrund folgender Noten ermittelt worden:


Ausbildungsnote ............................................................................................... (....................)
— 50 % der Gesamtnote —

Prüfungsnote .................................................................................................... (....................)
— 50 % der Gesamtnote —


bestehend aus:

Prüfungsnote Fach I ......................................................................................... (....................)

Prüfungsnote Fach II ........................................................................................ (....................)

Mündliche Prüfung ........................................................................................... (....................)


Der Punktwert der Ausbildungsnote und der Punktwert der Prüfungsnote bilden zu je 50 % den Punktwert der Gesamtnote. Dieser Punktwert wird einer Note zugeordnet (§ 19 Abs. 1 APVO-Lehr).*)

                                                                                                                                                                                                             

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Prüfungsbehörde für die Lehrämter, Postanschrift, einzulegen.


Hochachtungsvoll


Im Auftrage

(Siegel)



 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.voris.niedersachsen.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVND-VVND000043973&psml=bsvorisprod.psml&max=true