Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt Dokumenttext

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelvorschrift
Aktuelle Gesamtvorschrift
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Finanzministerium
Vorschrift:§ 18
Aktenzeichen:22.3-1252.1
Erlassdatum:15.11.1995
Fassung vom:28.08.1997
Gültig ab:01.09.1997
Gültig bis:unbefristet gültig
Quelle:Wappen Niedersachsen
Gliederungs-Nr:21026000000033
Fundstelle:Nds. MBl. 1996, 30
 



§ 18
Maßnahmen der Physiotherapie

(1) Inhalt und Umfang der Maßnahmen der physikalischen Therapie richten sich nach den Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und der Krankenkassen über die Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln in der vertragsärztlichen Versorgung und nach den Verträgen, die das Land mit Dritten abgeschlossen hat.

(2) Die Unterbrechung einer Behandlungsserie von mehr als zehn Tagen erfordert grundsätzlich eine Neuverordnung; das gleiche gilt, wenn die Behandlung nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Ausstellung aufgenommen wurde. Behandlungskosten, die vor der Unterbrechung oder bis zum Abbruch der Behandlungsserie entstehen, werden von den Heilfürsorgeberechtigten zur Erstattung angefordert, es sei denn, die Heilfürsorgeberechtigten belegen triftige Gründe für die Unterbrechung oder den Abbruch.