Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt Dokumenttext

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Aktenzeichen:13-46105-1.6.7.5
Erlassdatum:19.08.2015
Fassung vom:20.06.2019
Gültig ab:03.07.2019
Gültig bis:31.12.2023
Quelle:Wappen Niedersachsen
Gliederungs-Nr:keine Angaben verfügbar
Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen - Anlage: Scoring und Qualitätskriterien

Zum Hauptdokument : Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen



Anlage



Scoring und Qualitätskriterien



Für die Berücksichtigung einer Förderung müssen mindestens 50 Punkte der Maximalpunktzahl erreicht werden. Bei Maßnahmen des Fördertatbestandes Nummer 2.2 wird darüber hinaus für die maßnahmespezifischen Auswahlkriterien „Innovation“, „Wissenschaftliche Qualität“ und „Wissens- und Technologietransfer“ eine gemeinsame Mindestpunktzahl von 25 Punkten festgelegt. Die erforderliche Gesamtpunktzahl von 50 Punkten bleibt davon unberührt. Die Gesamtbewertung der regionalfachlichen Komponente erfolgt landeseinheitlich durch die örtlich zuständigen ÄrL.



1.


Das Qualitätskriterium „Bewertung Kooperations- oder Verbundpartner“ entfällt. Kooperations- oder Verbundpartner sind in Nummer 2.1 nicht vorgesehen.



Das Qualitätskriterium „Gesamtbewertung der regionalfachlichen Bewertungskomponente“ findet bei Anträgen zu Nummer 2.1.2 – Förderung der Spitzenforschung – keine Anwendung.



Zu Nummer 2.1.1 –
Aufbau und Erweiterung von Forschungsinfrastrukturen an Fachhochschulen                       

       Bewertung       

Maximale
       Punktzahl       

Qualitätskriterien


100

A – Bewertung Innovation


15

Der Innovationsgehalt, Neuheitsgrad der Forschungsfrage wird:

15/10/5/0


Sehr hoch/hoch/ausreichend/gering eingeschätzt

B – Bewertung der wissenschaftlichen Qualität


30

1. Stand des Wissens


  5

Die Aktualität der zugrunde liegenden Recherchen, Quellen und Bezüge sind:

5/0


Aktuell/nicht aktuell

2. Kompetenzen Projektleitung/Projektteam


10

Projektleitung/Projektteam sind im Fachgebiet ausgewiesen (z. B. durch Publikationen, nationale und internationale Kooperationen, Preise und Auszeichnungen):

10/5/0


Wird sehr gut/gut/gering erfüllt

3. Qualität Projektbeschreibung


15

Das Vorgehen wird schlüssig beschrieben, Arbeits- und Zeitplanung sind realistisch:

15/10/5/0


Wird sehr gut/gut/ausreichend/gering erfüllt

C – Abbildung der Querschnittsziele


20

1. Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit


  5

Das Projekt geht auf Maßnahmen ein, die beim Zuwendungsempfänger und im beantragten Projekt, in Bezug auf die Vermeidung von Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes, der Rasse, ethnischer Herkunft, Religionszugehörigkeit, Behinderung, sexueller Ausrichtung oder Weltanschauung getroffen werden:

5/2,5/0


Eingehende/ausreichende/geringe Beschreibung der Maßnahmen

2. Gute Arbeit


  5

Das Projekt geht auf Möglichkeiten ein, die dem am Projekt beteiligtem Personal in Bezug auf Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Umsetzung eines Konzeptes zur Work-Life-Balance, Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement, Teilhabe an betrieblicher Mitbestimmung oder gendergerechten Gleichstellung eröffnet werden. Der Nachweis der Tarifvertragsbindung bzw. der tarifgemäßen Entlohnung von Personal etwaiger Kooperationspartner wird erbracht:

5/2,5/0


Es werden mehrere/nur eine/keine Möglichkeit(en) eröffnet

3. Nachhaltige Entwicklung


10

Das Projekt bindet Themenbereiche ein, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Hierzu gehören z. B. die Bereiche Umweltschutz, Ressourceneffizienz, CO2-Reduzierung, Biodiversität, Klimaschutz bzw. Klimawandel.

10/5/0


Es werden mehrere/ein/kein Bereich adressiert

D – Bewertung des Wissens- und Technologietransfers


  5

Durch die Aufwertung der Infrastruktur ist der Transfer von Ergebnissen in Wissenschaft (geplante Promotionen, wissenschaftliche Veröffentlichungen) und ggf. im späteren Verlauf in Wirtschaft und Gesellschaft zu erwarten:

5/3/0


Ist mit Ende/kurz nach oder bis zu einem Jahr nach Ende der Laufzeit/gar nicht zu erwarten

E – Gesamtbewertung der regionalfachlichen Bewertungskomponente
– siehe dazu Tabelle: „Scoring der regionalfachlichen Bewertungskomponente“ –


30




Zu Nummer 2.1.2 –
Aufbau und Erweiterung von Infrastrukturen der Spitzenforschung   

  Bewertung  

Maximale
  Punktzahl  

Qualitätskriterien


100

A – Bewertung Innovation


25

Der Innovationsgehalt und Neuheitsgrad der Forschungsfrage, die internationale Sichtbarkeit der Forschung sowie der Bezug zu „Horizont 2020“ werden:

25/20/15/
10/5/0


Sehr hoch/hoch/gut/ausreichend/gering/als gering eingeschätzt

B – Bewertung der wissenschaftlichen Qualität


50

1. Stand des Wissens


10

Die Aktualität der zugrunde liegenden Recherchen, Quellen und Bezüge sind:

10/0


Aktuell/nicht aktuell

2. Kompetenzen Projektleitung/Projektteam


20

Projektleitung/Projektteam sind im Fachgebiet ausgewiesen (z. B. durch Publikationen, nationale und internationale Kooperationen, Preise und Auszeichnungen):

20/15/10/0


Wird sehr gut/gut/ausreichend/gering erfüllt

3. Qualität Projektbeschreibung


20

Das Vorgehen wird schlüssig beschrieben, Arbeits- und Zeitplanung sind realistisch:

20/15/10/0


Wird sehr gut/gut/ausreichend/gering erfüllt

C – Abbildung der Querschnittsziele


20

1. Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit


  5

Das Projekt geht auf Maßnahmen ein, die beim Zuwendungsempfänger und im beantragten Projekt, in Bezug auf die Vermeidung von Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes, der Rasse, ethnischer Herkunft, Religionszugehörigkeit, Behinderung, sexueller Ausrichtung oder Weltanschauung getroffen werden:

5/2,5/0


Eingehende/ausreichende/geringe Beschreibung der Maßnahmen

2. Gute Arbeit


  5

Das Projekt geht auf Möglichkeiten ein, die dem am Projekt beteiligtem Personal in Bezug auf Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Umsetzung eines Konzeptes zur Work-Life-Balance, Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement, Teilhabe an betrieblicher Mitbestimmung oder gendergerechten Gleichstellung eröffnet werden. Der Nachweis der Tarifvertragsbindung bzw. der tarifgemäßen Entlohnung von Personal etwaiger Kooperationspartner wird erbracht:

5/2,5/0


Es werden mehrere/nur eine/keine Möglichkeit(en) eröffnet

3. Nachhaltige Entwicklung


10

Das Projekt bindet Themenbereiche ein, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Hierzu gehören z. B. die Bereiche Umweltschutz, Ressourceneffizienz, CO2-Reduzierung, Biodiversität, Klimaschutz bzw. Klimawandel.

10/5/0


Es werden mehrere/ein/kein Bereich adressiert

D – Bewertung des Wissens- und Technologietransfers


  5

Durch die Aufwertung der Infrastruktur ist der Transfer von Ergebnissen in Wissenschaft (geplante Promotionen, wissenschaftliche Veröffentlichungen) und ggf. im späteren Verlauf in Wirtschaft und Gesellschaft zu erwarten:

5/3/0


Ist mit Ende/kurz nach oder bis zu einem Jahr nach Ende der Laufzeit/gar nicht zu erwarten





2.


Zu Nummer – 2.2.1
Innovative Kooperationsprojekte von Universitäten,
gleichgestellten Hochschulen und Forschungseinrichtungen                                                    

       Bewertung       

Maximale
       Punktzahl       

Qualitätskriterien


100

A – Bewertung Innovation


10

Der Innovationsgehalt und Neuheitsgrad der Forschungsfrage wird:

7/2/0


Hoch/ausreichend/gering eingeschätzt

Das Projekt bezieht sich auf die anwendungsorientierte Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen aus „Horizont 2020“, früheren Forschungsrahmenprogrammen oder daraus anteilig finanzierten Maßnahmen:

3/0


Ein Bezug ist gegeben/nicht gegeben

B – Bewertung der wissenschaftlichen Qualität


25

1. Stand des Wissens


  5

Die Aktualität der zugrunde liegenden Recherchen, Quellen und Bezüge sind:

5/0


Aktuell/nicht aktuell

2. Kompetenzen Projektleitung/Projektteam


10

Projektleitung/Projektteam sind im Fachgebiet ausgewiesen z. B. durch Publikationen:

10/5/0


Wird gut/ausreichend/gering erfüllt

3. Qualität Projektbeschreibung


10

Das Vorgehen wird schlüssig beschrieben, die Methoden als geeignet erachtet, Arbeits- und Zeitplanung sind realistisch:

10/5/0


Wird gut/ausreichend/gering erfüllt

C – Abbildung der Querschnittsziele


15

1. Gleichstellung von Frauen und Männern


     2,5

Das Projekt trifft Aussagen darüber, wie der Punkt Gendergerechtigkeit beim Zuwendungsempfänger und im Projekt selbst, in Bezug auf das eingesetzte Personal sowie das Projektthema umgesetzt wird.

2,5/0


Wird ausreichend/gering erfüllt

2. Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit


     2,5

Das Projekt geht auf Maßnahmen ein, die beim Zuwendungsempfänger und im beantragten Projekt, in Bezug auf die Vermeidung von Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes, der Rasse, ethnischer Herkunft, Religionszugehörigkeit, Behinderung, sexueller Ausrichtung oder Weltanschauung getroffen werden:

2,5/0


Ausreichende/geringe Beschreibung der Maßnahmen

3. Gute Arbeit


     2,5

Das Projekt geht auf Möglichkeiten ein, die dem am oder im Projekt beteiligtem Personal in Bezug auf Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Umsetzung eines Konzeptes zur Work-Life-Balance, Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement, Teilhabe an betrieblicher Mitbestimmung oder gendergerechten Gleichstellung eröffnet werden. Der Nachweis der Tarifvertragsbindung bzw. der tarifgemäßen Entlohnung von Personal der Kooperationspartner wird erbracht:

2,5/0


Es werden mindestens eine/keine Möglichkeit(en) eröffnet

4. Nachhaltige Entwicklung


     7,5

Das Projekt bindet Themenbereiche ein, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Hierzu gehören z. B. die Bereiche Umweltschutz, Ressourceneffizienz, CO2-Reduzierung, Biodiversität, Klimaschutz bzw. Klimawandel.

7,5/4/0


Es werden mehrere/ein/kein Bereich adressiert

D – Bewertung des Wissens- und Technologietransfers


10

Der Transfer von Ergebnissen in Wissenschaft (geplante Promotionen, wissenschaftliche Veröffentlichungen) und ggf. im späteren Verlauf in Wirtschaft und Gesellschaft ist zu erwarten:

10/5/0


Ist mit Ende/kurz nach oder bis zu einem Jahr nach Ende der Laufzeit/gar nicht zu erwarten

E – Bewertung der Kooperationen und Verbünde


10

Die Auswahl der Kooperations- und Verbundpartner sowie die Qualität der durch diese einzubringenden Inhalte im Hinblick auf die Zielerreichung wird:

10/5/0


Hoch/ausreichend/gering eingeschätzt

F – Gesamtbewertung der regionalfachlichen Bewertungskomponente
– siehe dazu Tabelle: „Scoring der regionalfachlichen Bewertungskomponente“–


30




Zu Nummer 2.2.2 –
Anwendungsorientierte Forschung an Fachhochschulen 

  Bewertung  

Maximale
  Punktzahl  

Qualitätskriterien


100

A – Bewertung Innovation


10

Der Innovationsgehalt und Neuheitsgrad der Forschungsfrage wird:

10/5/0


Hoch/ausreichend/gering eingeschätzt

B – Bewertung der wissenschaftlichen Qualität


25

1. Stand des Wissens


  5

Die Aktualität der zugrunde liegenden Recherchen, Quellen und Bezüge sind:

5/0


Aktuell/nicht aktuell

2. Kompetenzen Projektleitung/Projektteam


10

Projektleitung/Projektteam sind im Fachgebiet ausgewiesen z. B. durch Publikationen:

10/5/0


Wird gut/ausreichend/gering erfüllt

3. Qualität Projektbeschreibung


10

Das Vorgehen wird schlüssig beschrieben, die Methoden als geeignet erachtet, Arbeits- und Zeitplanung sind realistisch:

10/5/0


Wird gut/ausreichend/gering erfüllt

C – Abbildung der Querschnittsziele


15

1. Gleichstellung von Frauen und Männern


     2,5

Das Projekt trifft Aussagen darüber, wie der Punkt Gendergerechtigkeit beim Zuwendungsempfänger und im Projekt selbst, in Bezug auf das eingesetzte Personal sowie das Projektthema umgesetzt wird.

2,5/0


Wird ausreichend/gering erfüllt

2. Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit


     2,5

Das Projekt geht auf Maßnahmen ein, die beim Zuwendungsempfänger und im beantragten Projekt, in Bezug auf die Vermeidung von Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes, der Rasse, ethnischer Herkunft, Religionszugehörigkeit, Behinderung, sexueller Ausrichtung oder Weltanschauung getroffen werden:

2,5/0


Ausreichende/geringe Beschreibung der Maßnahmen

3. Gute Arbeit


     2,5

Das Projekt geht auf Möglichkeiten ein, die dem am oder im Projekt beteiligtem Personal in Bezug auf Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Umsetzung eines Konzeptes zur Work-Life-Balance, Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement, Teilhabe an betrieblicher Mitbestimmung oder gendergerechten Gleichstellung eröffnet werden. Der Nachweis der Tarifvertragsbindung bzw. der tarifgemäßen Entlohnung von Personal der Kooperationspartner wird erbracht:

2,5/0


Es werden mindestens eine/keine Möglichkeit(en) eröffnet

4. Nachhaltige Entwicklung


     7,5

Das Projekt bindet Themenbereiche ein, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Hierzu gehören z. B. die Bereiche Umweltschutz, Ressourceneffizienz, CO2-Reduzierung, Biodiversität, Klimaschutz bzw. Klimawandel.

7,5/4/0


Es werden mehrere/ein/kein Bereich adressiert

D – Bewertung des Wissens- und Technologietransfers


10

Der Transfer von Ergebnissen in Wissenschaft (geplante Promotionen, wissenschaftliche Veröffentlichungen) und ggf. im späteren Verlauf in Wirtschaft und Gesellschaft ist zu erwarten:

10/5/0


Ist mit Ende/kurz nach oder bis zu einem Jahr nach Ende der Laufzeit/gar nicht zu erwarten

E – Bewertung der Kooperationen und Verbünde


10

Die Auswahl der Kooperations- und Verbundpartner sowie die Qualität der durch diese einzubringenden Inhalte im Hinblick auf die Zielerreichung wird:

10/5/0


Hoch/ausreichend/gering eingeschätzt

F – Gesamtbewertung der regionalfachlichen Bewertungskomponente
– siehe dazu Tabelle: „Scoring der regionalfachlichen Bewertungskomponente“ –


30




Zu Nummer 2.2.3 – Innovationsverbünde

Bewertung

Maximale
Punktzahl

Qualitätskriterien


100

A – Bewertung Innovation


15

Der Innovationsgehalt und Neuheitsgrad der Forschungsfrage wird:

15/10/5/0


Sehr hoch/hoch/ausreichend/gering eingeschätzt

B – Bewertung der wissenschaftlichen Qualität


25

1. Stand des Wissens


  5

Die Aktualität der zugrunde liegenden Recherchen, Quellen und Bezüge sind:

5/0


Aktuell/nicht aktuell

2. Kompetenzen Projektleitung/Projektteam


10

Projektleitung/Projektteam sind im Fachgebiet ausgewiesen z. B. durch Publikationen:

10/5/0


Wird gut/ausreichend/gering erfüllt

3. Qualität Projektbeschreibung


10

Das Vorgehen wird schlüssig beschrieben, die Methoden als geeignet erachtet, Arbeits- und Zeitplanung sind realistisch:

10/5/0


Wird gut/ausreichend/gering erfüllt

C – Abbildung der Querschnittsziele


15

1. Gleichstellung von Frauen und Männern


     2,5

Das Projekt trifft Aussagen darüber, wie der Punkt Gendergerechtigkeit beim Zuwendungsempfänger und im Projekt selbst, in Bezug auf das eingesetzte Personal sowie das Projektthema umgesetzt wird.

2,5/0


Wird ausreichend/gering erfüllt

2. Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit


     2,5

Das Projekt geht auf Maßnahmen ein, die beim Zuwendungsempfänger und im beantragten Projekt, in Bezug auf die Vermeidung von Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes, der Rasse, ethnischer Herkunft, Religionszugehörigkeit, Behinderung, sexueller Ausrichtung oder Weltanschauung getroffen werden:

2,5/0


Ausreichende/geringe Beschreibung der Maßnahmen

3. Gute Arbeit


     2,5

Das Projekt geht auf Möglichkeiten ein, die dem am oder im Projekt beteiligtem Personal in Bezug auf Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Umsetzung eines Konzeptes zur Work-Life-Balance, Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement, Teilhabe an betrieblicher Mitbestimmung oder gendergerechten Gleichstellung eröffnet werden. Der Nachweis der Tarifvertragsbindung bzw. der tarifgemäßen Entlohnung von Personal der Kooperationspartner wird erbracht:

2,5/0


Es werden mindestens eine/keine Möglichkeit(en) eröffnet

4. Nachhaltige Entwicklung


     7,5

Das Projekt bindet Themenbereiche ein, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Hierzu gehören z. B. die Bereiche Umweltschutz, Ressourceneffizienz, CO2-Reduzierung, Biodiversität, Klimaschutz bzw. Klimawandel.

7,5/4/0


Es werden mehrere/ein/kein Bereich adressiert

D – Bewertung des Wissens- und Technologietransfers


10

Der Transfer von Ergebnissen in Wissenschaft (geplante Promotionen, wissenschaftliche Veröffentlichungen) und ggf. im späteren Verlauf in Wirtschaft und Gesellschaft ist zu erwarten:

10/5/0


Ist mit Ende/kurz nach oder bis zu einem Jahr nach Ende der Laufzeit/gar nicht zu erwarten

E – Bewertung der Kooperationen und Verbünde


  5

Die Auswahl der Kooperations- und Verbundpartner sowie die Qualität der durch diese einzubringenden Inhalte im Hinblick auf die Zielerreichung wird:

5/0


Ausreichend/gering eingeschätzt

F – Gesamtbewertung der regionalfachlichen Bewertungskomponente
– siehe dazu Tabelle: „Scoring der regionalfachlichen Bewertungskomponente“ –


30




Zu Nummer 2.2.4 Innovative Modelle im Wissens- und Technologietransfer

Bewertung

Maximale
Punktzahl

Qualitätskriterien


100

A – Bewertung Innovation


10

Der Innovationsgehalt und Neuheitsgrad der Forschungsfrage wird:

10/5/0


Hoch/ausreichend/gering eingeschätzt.

B – Bewertung der wissenschaftlichen Qualität


20

1. Stand des Wissens


  5

Die Aktualität der zugrunde liegenden Recherchen, Quellen und Bezüge sind:

5/0


Aktuell/nicht aktuell

2. Kompetenzen Projektleitung/Projektteam


  5

Projektleitung/Projektteam sind im Fachgebiet ausgewiesen z. B. durch Publikationen:

5/0


Wird ausreichend/gering erfüllt

3. Qualität Projektbeschreibung


10

Das Vorgehen wird schlüssig beschrieben, die Methoden als geeignet erachtet, Arbeits- und Zeitplanung sind realistisch:

10/5/0


Wird gut/erfüllt/ausreichend/gering erfüllt

C – Abbildung der Querschnittsziele


15

1. Gleichstellung von Frauen und Männern


     2,5

Das Projekt trifft Aussagen darüber, wie der Punkt Gendergerechtigkeit beim Zuwendungsempfänger und im Projekt selbst, in Bezug auf das eingesetzte Personal sowie das Projektthema umgesetzt wird.

2,5/0


Wird ausreichend/gering erfüllt

2. Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit


     2,5

Das Projekt geht auf Maßnahmen ein, die beim Zuwendungsempfänger und im beantragten Projekt, in Bezug auf die Vermeidung von Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes, der Rasse, ethnischer Herkunft, Religionszugehörigkeit, Behinderung, sexueller Ausrichtung oder Weltanschauung getroffen werden:

2,5/0


Ausreichende/geringe Beschreibung der Maßnahmen

3. Gute Arbeit


     2,5

Das Projekt geht auf Möglichkeiten ein, die dem am oder im Projekt beteiligtem Personal in Bezug auf Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Umsetzung eines Konzeptes zur Work-Life-Balance, Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement, Teilhabe an betrieblicher Mitbestimmung oder gendergerechten Gleichstellung eröffnet werden. Der Nachweis der Tarifvertragsbindung bzw. der tarifgemäßen Entlohnung von Personal der Kooperationspartner wird erbracht:

2,5/0


Es werden mindestens eine/keine Möglichkeit(en) eröffnet

4. Nachhaltige Entwicklung


     7,5

Das Projekt bindet Themenbereiche ein, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Hierzu gehören z. B. die Bereiche Umweltschutz, Ressourceneffizienz, CO2-Reduzierung, Biodiversität, Klimaschutz bzw. Klimawandel.

7,5/4/0


Es werden mehrere/ein/kein Bereich adressiert

D – Bewertung des Wissens- und Technologietransfers


15

Der Transfer von Ergebnissen in Wissenschaft (geplante Promotionen, wissenschaftliche Veröffentlichungen) und ggf. im späteren Verlauf in Wirtschaft und Gesellschaft ist zu erwarten:

15/10/0


Ist mit Ende/kurz nach oder bis zu einem Jahr nach Ende der Laufzeit/gar nicht zu erwarten

E – Bewertung der Kooperationen und Verbünde


10

Die Auswahl der Kooperations- und Verbundpartner sowie die Qualität der durch diese einzubringenden Inhalte im Hinblick auf die Zielerreichung wird:

10/5/0


Hoch, ausreichend, gering eingeschätzt

F – Gesamtbewertung der regionalfachlichen Bewertungskomponente
– siehe dazu Tabelle: „Scoring der regionalfachlichen Bewertungskomponente“ –


30





Scoring der regionalfachlichen Bewertungskomponente



Kriterium

  Bewertung  
(Punkte)

Maximale
  Punktzahl  

Gesamtbewertung und Zusammensetzung der regionalfachlichen Bewertungskomponente 


30

A – Regionale Entwicklung


20

A 1:

Das Projekt leistet einen Beitrag zur regionalen Entwicklung gemäß der Regionalen Handlungsstrategie.


10


Das Projekt leistet keinen Beitrag zur Umsetzung der Regionalen Handlungsstrategie.

  0



Das Projekt leistet einen relevanten Beitrag zur Umsetzung eines oder mehrerer operativer Ziele der Regionalen Handlungsstrategie.

  5



Das Projekt leistet einen besonders hohen Beitrag zur Umsetzung eines oder mehrerer operativer Ziele der Regionalen Handlungsstrategie.

10


Dies ist im Antrag entsprechend zu begründen.

A 2:

Das Projekt zeichnet sich durch einen kooperativen Ansatz aus (Zusammenarbeit mehrerer Gebietskörperschaften, relevanter Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft usw.).


  5


Das Projekt hat keinen kooperativen Ansatz.

  0



Bei dem Projekt findet eine Zusammenarbeit mehrerer Gebietskörperschaften, relevanter Akteure in Form von aktiver Einbindung und Abstimmung statt.

  2



Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt mehrerer Projektpartner;
d. h. mehrere Gebietskörperschaften/relevante Akteure
(Projektträgerschaft einschließlich gemeinsame Finanzierung des Projekts).

  5


A 3.

Das Projekt leistet einen besonders hohen Beitrag zur Bewältigung regionsspezifischer Herausforderungen, insbesondere durch einen für die Region modellhaften und übertragbaren Ansatz.


  5


Dies ist im Antrag entsprechend zu begründen.

Kriterium nicht erfüllt.

  0


Kriterium ist erfüllt.

  5


B – Besonderer Unterstützungsbedarf


10

Das Projekt liegt in einer Kommune bzw. einem Teilraum des Amtsbezirks mit besonderem Unterstützungsbedarf, gemessen an zwei unterschiedlichen Indikatoren


10

1.

Indikator Demografie – Bevölkerungsentwicklung der Landkreise und kreisfreien Städte der letzten zehn Jahre. Landeseinheitliche Tabelle wird jährlich aktualisiert.

0,3 und 5
nach
 Grenzwertfestlegung 


2.

Indikator Steuereinnahmekraft der Landkreise und kreisfreien Städte im Durchschnitt der letzten drei Jahre. Landeseinheitliche Tabelle wird jährlich aktualisiert.

0,3 und 5
nach
Grenzwertfestlegung




 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.voris.niedersachsen.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVND-VVND000041349&psml=bsvorisprod.psml&max=true