Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt Dokumenttext

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Änderungshistorie
juris-Abkürzung:AnwGHuaZustV ND
Ausfertigungsdatum:29.08.1997
Gültig ab:26.09.1997
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Niedersachsen
Fundstelle:Nds. GVBl. 1997, 403
Gliederungs-Nr:300000002
Verordnung über die Zuständigkeit des
Anwaltsgerichtshofs und des Senats für Notarsachen
Vom 29. August 1997
Zum 10.12.2019 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: § 1 geändert durch Verordnung vom 03.11.2009 (Nds. GVBl. S. 409)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Auf Grund

des § 100 Abs. 2 Satz 1 der Bundesrechtsanwaltsordnung vom 1. August 1959 (BGBl. I S. 565), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. September 1994 (BGBl. I S. 2278), und

der §§ 100 und 111 Abs. 3 Satz 3 der Bundesnotarordnung (BNotO) in der Fassung vom 24. Februar 1961 (BGBl. I S. 97), zuletzt geändert durch Artikel 2 § 7 des Gesetzes vom 21. September 1994 (BGBl. I S. 2457),

wird verordnet:

§ 1

(1) Der Anwaltsgerichtshof besteht für die Bezirke aller niedersächsischen Oberlandesgerichte bei dem Oberlandesgericht Celle.

(2) Die Aufgaben, die dem Oberlandesgericht nach § 99 BNotO als Disziplinargericht obliegen, und Entscheidungen in verwaltungsrechtlichen Notarsachen (§ 111 Abs. 1 BNotO) sind für die Bezirke aller Oberlandesgerichte dem Oberlandesgericht Celle übertragen.

§ 2

Es werden aufgehoben:

1.

die Verordnung über die Errichtung eines gemeinsamen Ehrengerichtshofs für Rechtsanwälte vom 11. September 1959 (Nds. GVBl. S. 103) und

2.

die Verordnung über die Gerichtsbarkeit für Notare vom 13. März 1961 (Nds. GVBl. S. 103).


§ 3

Diese Verordnung tritt 14 Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Hannover, den 29. August 1997

Die Niedersächsische Landesregierung

Schröder

Alm-Merk