Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt Dokumenttext

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:AllgZustVO-Kom
Fassung vom:09.10.2018
Gültig ab:15.10.2018
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Niedersachsen
Gliederungs-Nr:20300
Allgemeine Zuständigkeitsverordnung für die
Gemeinden und Landkreise zur Ausführung von Bundesrecht
(AllgZustVO-Kom)
Vom 14. Dezember 2004

§ 1
Zuständigkeit der Landkreise und kreisfreien Städte

Die Landkreise und kreisfreien Städte sind zuständig für

1.

Anordnungen nach § 10 Abs. 1 des Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetzes vom 25. März 1997 (BGBl. I S. 726), zuletzt geändert durch Artikel 2 Nr. 1 des Gesetzes vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2350).

2.

- gestrichen -

3.

- gestrichen -

4.

- gestrichen -

5.

- gestrichen -

6.

- gestrichen -

7.

- gestrichen -

8.

- gestrichen -

9.

die Aufgaben der zuständigen Behörden nach dem Ernährungssicherstellungs- und -vorsorgegesetz vom 4. April 2017 (BGBl. I S. 772);

10.

die Durchführung des Tierschutzgesetzes in der Fassung vom 18. Mai 2006 (BGBl. I S. 1206, 1313), zuletzt geändert durch Artikel 141 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626), der aufgrund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen und der unmittelbar anzuwendenden Rechtsakte der Europäischen Union im Anwendungsbereich dieses Gesetzes mit Ausnahme der Aufgaben nach

a)

§ 4 Abs. 3 Satz 3, § 8 Abs. 1, § 8a Abs. 1 bis 3, § 11a Abs. 4 und § 15 Abs. 1 Satz 2 des Tierschutzgesetzes und den nach § 8 Abs. 5 und 6, § 8a Abs. 4 und § 15 Abs. 5 des Tierschutzgesetzes erlassenen Verordnungen,

b)

§ 1 Abs. 2, § 2 Abs. 3, § 5 Abs. 1 bis 4, § 16 Abs. 1 und 3, § 18 Abs. 2, § 19 Abs. 1, § 20 Abs. 1, § 21, § 23 Abs. 3 und 5, § 24 Abs. 2, § 25 Abs. 2, §§ 26, 31 bis 41 und 43 der Tierschutz-Versuchstierverordnung vom 1. August 2013 (BGBl. I S. 3125), zuletzt geändert durch Artikel 394 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474),

c)

Artikel 13 Abs. 3 und 4 und Artikel 21 Abs. 2 und 7 Satz 2 der Verordnung (EG) Nr. 1099/2009 des Rates vom 24. September 2009 über den Schutz von Tieren zum Zeitpunkt der Tötung (ABl. EU Nr. L 303 S. 1; 2014 Nr. L 326 S. 6), geändert durch die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2018/723 vom 16. Mai 2018 (ABl. EU Nr. L 122 S. 11),

d)

Anhang IV Nr. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1/2005 des Rates vom 22. Dezember 2004 über den Schutz von Tieren beim Transport und damit zusammenhängenden Vorgängen sowie zur Änderung der Richtlinien 64/432/EWG und 93/119/EG und der Verordnung (EG) Nr. 1255/97 (ABl. EU Nr. L 3 S. 1; 2006 Nr. L 113 S. 26), geändert durch die Verordnung (EU) Nr. 2017/625 vom 15. März 2017 (ABl. EU Nr. L 95 S. 1);

10a.

die Aufgaben der zuständigen Behörde nach § 3 Abs. 1 und 3 des Tiererzeugnisse-Handels-Verbotsgesetzes (TierErzHaVerbG) vom 8. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2394), zuletzt geändert durch Artikel 3 Abs. 1 und 3 des Gesetzes vom 30. Juni 2017 (BGBl. I S. 2147), und die Überwachung der Einhaltung des Verbotes nach § 4 TierErzHaVerbG;

11.

die Überwachung der Einhaltung der Beschränkung des ordentlichen Holzeinschlags durch eine Rechtsverordnung aufgrund des Forstschäden-Ausgleichsgesetzes in der Fassung vom 26. August 1985 (BGBl. I S. 1756), zuletzt geändert durch Artikel 412 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474), in Privatwald;

12.

die Aufgaben der zuständigen Behörde nach § 2 Abs. 5, § 3 Abs. 4, § 4 Abs. 3 und den § 5 der Bundeswildschutzverordnung vom 25. Oktober 1985 (BGBl. I S. 2040), zuletzt geändert durch Verordnung vom 28. Juni 2018 (BGBl. I S. 1159);

13.

- gestrichen -

14.

- gestrichen -

15.

- gestrichen -

16.

die Aufgaben der Ämter für Ausbildungsförderung nach § 40 Abs. 1 in Verbindung mit § 41 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) in der Fassung vom 7. Dezember 2010 (BGBl. I S. 1952; 2012 I S. 197), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1147), einschließlich der gerichtlichen und außergerichtlichen Geltendmachung der nach § 37 BAföG auf das Land übergegangenen Ansprüche, soweit nicht ein aufgrund des § 3 Abs. 8 Satz 1 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes eingerichtetes Amt für Ausbildungsförderung zuständig ist oder in § 161 Nr. 6 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes etwas anderes bestimmt ist;

17.

die Überwachung nach § 13 des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes in der Fassung vom 17. Juli 2013 (BGBl. I S. 2538), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2774);

18.

- gestrichen -

19.

die Überwachung und Kontrolle nach § 4 Abs. 1 des Lebensmittelspezialitätengesetzes vom 29. Oktober 1993 (BGBl. I S. 1814), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 16. Januar 2016 (BGBl. I S. 50);

20.

die Überwachung und Kontrolle nach § 134 Abs. 1 des Markengesetzes vom 25. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3082; 1995 I S. 156; 1996 I S. 682), zuletzt geändert durch § 20 Abs. 5 des Gesetzes vom 3. Juli 2004 (BGBl. I S. 1414);

21.

die Aufgaben der zuständigen Behörde gegenüber Betriebsstätten, die Erzeugnisse vornehmlich an Endverbraucherinnen und Endverbraucher abgeben, nach § 5 Abs. 1 Satz 1 des Handelsklassengesetzes in der Fassung vom 23. November 1972 (BGBl. I S. 2201), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 16. Januar 2016 (BGBl. I S. 52), soweit nicht andere Verwaltungsbehörden mit diesen Aufgaben betraut sind;

22.

die Aufgaben der zuständigen Behörde nach § 4 Satz 1 Nr. 2 des Fischetikettierungsgesetzes vom 1. August 2002 (BGBl. I S. 2980), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 20. Oktober 2015 (BGBl. I S. 1736);

23.

die Aufgaben nach dem Verbraucherinformationsgesetz in der Fassung vom 17. Oktober 2012 (BGBl. I S. 2166, 2725), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 34 des Gesetzes vom 7. August 2013 (BGBl. I S. 3154).


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.voris.niedersachsen.de/jportal/?quelle=jlink&query=BRAusfAllgZustV+ND+%C2%A7+1&psml=bsvorisprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm